Portforwarding unter Windows mit Bordmitteln

Ein Portforwarding kann unter Windows mit Bordmitteln schnell eingerichtet werden – auch wenn man immer wieder glaubt, auf fremde Tools zurückgreifen zu müssen. Hierzu einfach nachfolgenden Befehl ausführen – und natürlich die korrekten Ports und IP-Adressen eintragen:

netsh interface portproxy add v4tov4 listenport=81 listenaddress=10.10.10.10 connectport=8181 connectaddress=192.168.0.2

Das Portforwarding kann folgendermaßen aufgehoben werden:

netsh interface portproxy delete v4tov4 listenport=81 listenaddress=10.10.10.10

So schnell und einfach geht das.

Veröffentlicht von Norbert Eder

Ich bin ein leidenschaftlicher Softwareentwickler. Mein Wissen und meine Gedanken teile ich nicht nur hier im Blog, sondern auch in Fachartikeln und Büchern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen